Aus persönlicher Verbundenheit mit der Region bin ich immer wieder auch im Elbe-Weser-Dreieck, insbesondere in Cuxhaven und Umgebung unterwegs. Gerade aus filmischer Sicht bietet die Region im hohen Norden eine schier unendliche Fülle an interessanten Geschichten und prächtigen Bildern. Hinzu kommt die spannende Entwicklung der Offshore-Basis Cuxhaven die mit der Ansiedlung von Siemens in den nächsten Jahren eine rasante Entwicklung nehmen wird.  


Elbefähre vor Neustart

 

Nach dem überraschenden vorläufigen Aus im Februar nimmt die Elbefähre im Frühjahr unter neuer Leitung wieder den Betrieb auf.



Der Bürgerbahnhof Cuxhaven

 

Eine Geschichte die beweist: bürgerliches Engagement von der Basis heraus, selbst gegen manche Widerstände, kann auch heutzutage noch gelingen.



Auf hoher See mit der Elbefähre

 

Bestandsaufnahme an Bord der Traditions-Verbindung zwischen Cuxhaven und Brunsbüttel im Jahr eins nach der sehnsüchtig erwarteten Wiederinbetriebnahme.



Die deutsche Offshore-Branche trotzt der Politik

 

Als die Bundesregierung Anfang Juli auf die Bremse bei den Ausbauzielen der offshore-Windenergie trat wurden vor allem in Cuxhaven böse Erinnerungen wach. Denn die nördlichste Stadt Niedersachsens investiert seit Jahren erfolgreich in die Hafeninfrastruktur um die Unternehmen der wachsenden offshore-Branche anzulocken. Und schon einmal grätschte die Bundespolitik dazwischen: der Schlingerkurs bei der offshore-Förderung versetzte dem Standort 2013 einen herben Rückschlag. Nun geht die Sorge um die jüngste Rolle Rückwärts der Politik könnte den wieder gewonnen Aufschwung am Standort erneut einbremsen.

 



Siemens baut Turbinenwerk in Cuxhaven

 

Trotz des beschlossenen Atomausstiegs kommt die Offshore-Branche in Deutschland nicht so recht ins rollen. Doch jetzt kann der Standort einen großen Ansiedlungserfolg verbuchen: Deutschlands führender Elektronikkonzern investiert rund 200 Millionen Euro in seine erste Offshore-Produktionsstätte in Deutschland und schafft damit bis zu 1000 neue Arbeitsplätze. Im niedersächsischen Cuxhaven an der Elbemündung soll ab Ende des Jahres eine Fabrik für die Endmontage großer Offshore-Windturbinen entstehen. Eine große Chance auch für die Küstenstadt und ganz Norddeutschland.



Neue Elbefähre feierlich eingeweiht

 

Im hohen Norden gibt es seit dem 19.August eine neue und sehnsüchtig erwartete Fährverbindung über die Elbe. Zwischen dem niedersächsischen Cuxhaven und dem schleswig-holsteinischen Brunsbüttel sollen künftig mindestens zwölfmal täglich pro Richtung Großraum-Fähren verkehren. Aber so richtig neu ist die Fährverbindung eigentlich nicht, im Gegenteil, sie blickt auf eine über einhundertjährige Tradition zurück. Doch immer wieder gab es Unterbrechungen und Rückschläge. Der letzte Versuch scheiterte vor 15 Jahren. Entsprechend groß ist jetzt die Sehnsucht dass sich die Fähre nun endlich wieder etabliert.



Bürgerengagement in Cuxhaven - Teil 1

 

Bürgerliches Engagement hilft in vielen Städten und Kommunen  in einem bemerkenswerten Ausmaß öffentliche Gebäude und Einrichtungen am Leben zu erhalten. Der Grad zwischen notwendiger Bürgerhilfe und Kapitulation der Politik ist dabei oft schmal. So auch im niedersächsischen Cuxhaven. Viele vermeintlich selbstverständliche Dinge würde es ohne das hohe Maß an Bürgerengagement hier schon lange nicht mehr geben.



Bürgerengagement in Cuxhaven - Teil 2

 

Bürgerliches Engagement hilft in vielen Städten und Kommunen  in einem bemerkenswerten Ausmaß öffentliche Gebäude und Einrichtungen am Leben zu erhalten. Der Grad zwischen notwendiger Bürgerhilfe und Kapitulation der Politik ist dabei oft schmal. So auch im niedersächsischen Cuxhaven. Viele vermeintlich selbstverständliche Dinge würde es ohne das hohe Maß an Bürgerengagement hier schon lange nicht mehr geben.



Cuxhavens Wrack- und Fischereimuseum

 

Seit Ende 2013 gibt es in Cuxhaven ein neues und damit noch sehr junges Museum mit einem besonderen Namen: Windstärke 10. Die Entstehung dieses Museums geht allerdings weitaus länger zurück. Und trotz des noch jungen Alters kann sich Windstärke 10 schon jetzt über viel Anerkennung freuen. So wurde es bereits für das Logo und die besondere Kinderfreundlichkeit ausgezeichnet.Sogar eine Nominierung für den so genannten Museums-Oscar war unlängst schon drin.